Suchen:












Aktuell sind 54 Gäste und keine Mitglieder online




Besucher seit dem 08.10.2011


Heute4
Gestern8
Woche46
Insgesamt27492

VCNT - Visitorcounter

2:0 - Club siegt über Fortuna Düsseldorf

 

Der 1. FC Nürnberg beschenkt seine Fans mit einem Sieg im letzten Heimspiel der Hinrunde.

Mit einem Erfolgserlebnis endet das letzte Heimspiel des 1. FC Nürnberg im Kalenderjahr 2012. Am Samstag, 08.12.12, setzte sich der Club am Ende verdient mit 2:0 gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf durch und verbessert sich vor dem letzten Spieltag der Hinrunde auf Platz 13 in der Tabelle. Der Wille, die Fans mit einem Heimsieg zu beschenken, war bereits in den Anfangsminuten erkennbar.

Schon in den ersten zehn Minuten kam Hanno Balitsch zu zwei guten Möglichkeiten, seine Farben in Führung zu bringen, brachte aber zu wenig Präzision in seine Abschlüsse (5., 10.). Gefährlich wurde es vor allem über die rechte Seite, auf der Markus Feulner und Mike Frantz für viel Wirbel sorgten. Nach einer schönen Einzelleistung vom agilen Feulner, verpasste es Timo Gebhart mit einem scharfen Schuss den 1:0-Treffer zu markieren.

Verdienter Führungstreffer

Die Gäste aus Düsseldorf brauchten 20 Minuten um zur ersten gefährlichen Möglichkeit zu kommen: Nach einer Hereingabe von Johannes van den Bergh kam Axel Bellinghausen vollkommen frei zum Abschluss, hämmerte den Ball aber deutlich über das Tor von Raphael Schäfer. Ein Weckruf für den Club, der fortan den Druck erhöhte und sich sieben Minuten später für den Aufwand belohnte.

Timm Klose leitete das Tor mit einem Seitenwechsel auf Mike Frantz ein, der Markus Feulner gut in Szene setzte. Von der Grundlinie aus ließ Feulner erst gekonnt einen Düsseldorfer aussteigen und bediente anschließend mustergültig Sebastian Polter, der aus kurzer Distanz zum Führungstreffer einschob. Kurze Zeit später zwang Hanno Balitsch den Düsseldorfer Keeper Fabian Giefer, nach einer Gebhart-Ecke, per Kopf zu einer Glanzparade (32.). Es sollte nicht die einzige Parade des guten Schlussmanns bleiben, denn nur wenige Zeigerumdrehungen später entschärfte Giefer einen scharfen Flugkopfball von Javier Pinola mit einem tollen Reflex (38.).

Mangelnde Effizienz

Das einzige, das sich die Mannschaft von Dieter Hecking nach einer starken ersten Hälfte vorwerfen lassen konnte, war die mangelnde Effizienz vor dem Tor. Dabei hatte der Coach diese „Geilheit auf Tore“ noch vor der Partie von seiner Mannschaft gefordert. Unverändert ging es in den zweiten Durchgang, in dem die Fortuna nach und nach besser ins Spiel kam. Der eingewechselte Dani Schahin hatte dabei gute Möglichkeiten, den Führungstreffer zu erzielen. Erst blockte Chandler den Abschluss des ehemaligen Fürthers (60.), anschließend rettete Timo Gebhart nach einer Ecke auf der Torlinie (65.).

Von dieser Phase des Spiels an nahm das Offensivbemühen der Nürnberger ab. Das sah auch Dieter Hecking von der Außenlinie und sorgte mit den Einwechslungen von Tomas Pekhart und Almog Cohen für neuen Schwung (77.). Die beiden neuen im Spiel sollten erheblichen Anteil am letztlich verdienten Erfolg für den Club haben. Der tschechische Nationalspieler setzte sich nach schöner Einzelleistung auf der linken Seite gegen zwei Fortunen durch und sah Markus Feulner freistehend vor Giefer im Strafraum. Mit seiner letzten Parade klärte Giefer aus kurzer Distanz, war aber eine Minute später chancenlos.

Toller Abschluss

Nach einem Konter war es erneut Pekhart, der Feulner wunderbar in Szene setzte. Mit einem Hammer von der Strafraumkante machte es der Mann des Tages diesmal aber besser. Zwar war Giefer noch mit den Fingerspitzen dran, doch hinderte er den Ball nicht daran im linken Winkel einzuschlagen, was gleichzeitig der Schlusspunkt einer tollen Partie im Stadion Nürnberg sein sollte (90 + 1).

Zum Abschluss der Hinrunde geht es für den Club an die Weser, wo der Club am Sonntag, 16.12.12, um 17.30 Uhr gegen Werder Bremen den 17. Spieltag beschließt. Die Vorbereitung auf den 17. Spieltag nimmt der Club-Tross ab Mittwoch, 12.12.12, in Angriff. Nach einem freien Tag am Montag steht vor der Winterpause am Dienstag, 11.12.12, noch der obligatorische Laktattest auf dem Programm.

(Quelle: Homepage FCN)