Suchen:












Aktuell sind 62 Gäste und keine Mitglieder online




Besucher seit dem 08.10.2011


Heute4
Gestern8
Woche46
Insgesamt27492

VCNT - Visitorcounter

Club-Sieg zum Abschluss der Belgien-Trilogie

 

Auch im dritten und letzten Testspiel traf der 1. FCN auf ein belgisches Team. Gebhart, Klose und Balitsch erzielten die Tore beim Sieg gegen Mons.

Zweimal war der 1. FC Nürnberg im Trainingslager in La Cala de Mijas bereits gegen ein belgisches Team angetreten, das Duell gegen RAEC Mons am Samstag, 12.01.13, bildete nun den Abschluss der Belgien-Trilogie für den Club. Nach der knappen 3:4-Niederlage gegen den FC Brügge und dem 2:0-Erfolg gegen Sporting Lokeren kamen die Mannen der Trainer Michael Wiesinger und Armin Reutershahn im letzten Test vor dem Rückrundenstart zu einem 3:1 (1:1)-Sieg.

Gegen den Siebten der belgischen Liga begann der Club mit der Aufstellung aus dem Brügge-Spiel. Doch kaum war die Partie ein paar Minuten alt, da musste das Team um Kapitän Raphael Schäfer schon einem Rückstand hinterherlaufen. Nach Flanke von rechts kam Arnor Angeli im Strafraum zum Kopfball und köpfte unhaltbar für Schäfer zur frühen Führung der Belgier ein (5.).

Gebharts schnelle Antwort

Der Club zeigte sich davon allerdings keineswegs beeindruckt und schlug schnell zurück. Timo Gebhart wurde am linken Strafraumeck bedient und schlenzte den Ball per Flachschuss zum Ausgleich ins Tor der Belgier (9.). "Wir hatten am Anfang etwas Probleme mit der Ordnung", sagte Hanno Balitsch. "Nach dem 1:1 hatten wir dann aber die Spielkontrolle, ohne allerdings gefährlich zu sein."

Denn wer geglaubt hatte, dass es nun in diesem Stile weitergehen würde, der wurde enttäuscht. Nach den schnellen Gegentoren stabilisierten beide Teams erstmal die eigene Defensive. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld waren die Folge – und Torchancen Mangelware. Kurz vor der Pause hatte schließlich Tomas Pekhart die beste Gelegenheit zur Führung. Nach einem Torwartfehler kam der Tscheche aus kurzer Distanz zum Schuss, der allerdings im letzten Moment von einem belgischen Verteidiger abgeblockt wurde (40.). So ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Dreifachwechsel beim Club

Der 1. FCN begann nach der Pause mit unveränderter Aufstellung, und auch auf dem Platz änderte sich zunächst wenig. Der Club tat sich im Spiel nach vorne schwer gegen die gut sortierte Mannschaft der belgischen Fußball-Legende Enzo Scifo. Der Mons-Trainer sah in der 50. Minute die bis dato beste Chance seiner Mannschaft, als der Ball nach einer Standardsituation mit darauf folgendem Durcheinander im Nürnberger Strafraum am Außennetz des Club-Gehäuses landete.

In der 63. Minute nahmen Michael Wiesinger und Armin Reutershahn dann ihre ersten Wechsel vor. Für Hiroshi Kiyotake, Mike Frantz und Timo Gebhart kamen Alexander Esswein, Robert Mak und Markus Feulner ins Spiel. Mak war es schließlich auch, der die Nürnberger Führung vorbereitete. Seine Ecke landete genau auf dem Kopf von Timm Klose, der zum 2:1 einnickte (69.).

Schäfer pariert glänzend

Mons hatte sich vom Rückstand noch gar nicht richtig erholt, da schlug es erneut im Tor der Belgier ein. Nach mustergültiger Flanke von Timothy Chandler stand Hanno Balitsch goldrichtig und köpfte zum 3:1 ein (71.). In der Schlussphase durfte sich dann auch Raphael Schäfer nochmal auszeichnen. Nach einem Schuss von Mons-Angreifer Bahattin Köse reagierte der Club-Keeper glänzend, lenkte den Ball über die Latte (81.) und hielt so den 3:1-Erfolg fest.

"Es war ein Arbeitssieg, den wir zum Ende des Trainingslagers aber gerne noch mitnehmen", sagte Trainer Michael Wiesinger. "Ich hätte mir etwas mehr Leichtigkeit erhofft. Der Gegner war allerdings unangenehm. Trotzdem haben wir uns durchgebissen und es hat am Ende zum Sieg gereicht. Darauf kommt es an."

 

Das Spiel in der Statistik

1. FC Nürnberg - RAEC Mons 3:1 (1:1) / 1. FC Nürnberg: Schäfer - Chandler (88. Itter), Klose, Nilsson, Pinola - Balitsch (75. Cohen), Simons - Kiyotake (63. Mak), Gebhart (63. Feulner), Frantz (63. Esswein) - Pekhart / Tore: 0:1 Angeli (5.), 1:1 Gebhart (9.), 2:1 Klose (69.), 3:1 Balitsch (71.)

(Quelle: Homepage FCN)