Suchen:












Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online




Besucher seit dem 08.10.2011


Heute2
Gestern8
Woche2
Insgesamt27998

VCNT - Visitorcounter

Der Club holt den ersten Sieg des Jahres!

 

Der 1. FC Nürnberg gewinnt gegen Gladbach mit 2:1 und bleibt damit auch im siebten Heimspiel in Folge ungeschlagen.

Geschafft! Der 1. FC Nürnberg hat den ersten Sieg im neuen Jahr eingefahren. Das Team der Trainer Michael Wiesinger und Armin Reutershahn schlug Borussia Mönchengladbach am Sonntag, 03.02.13, vor 37.793 Zuschauern im Stadion Nürnberg mit 2:1 (2:0). Damit bleibt die Mannschaft um Kapitän Raphael Schäfer auch im siebten Heimspiel in Folge ungeschlagen.

Der Club startete furios in die Partie. Mike Frantz, der für den kurzfristig ausgefallenen Timo Gebhart (Leiste) begann, wurde im Strafraum gefoult und Schiedsrichter Florian Meyer zeigte auf den Punkt. Timmy Simons Schritt zur Tat und verwandelte sicher zur frühen Nürnberger Führung (4.). Kurze Zeit später hatte dann die Borussia die Chance zum Ausgleich, doch Hiroshi Kiyotake rettete einen Schuss von Patrick Herrmann kurz vor der Torlinie (8.).

Pekhart trifft zum 2:0

Der Club agierte in der Folge couragiert und stand in der Defensive sicher. Immer wieder setzte der 1. FCN auch Akzente nach vorne. Echte Torchancen gab es auf beiden Seiten zunächst allerdings nicht. Nach einer halben Stunde schlug der Club dann jedoch wieder zu. Nach einem Ballgewinn ging es blitzschnell nach vorne. Kiyotake bediente Tomas Pekhart, der aus 14 Metern ins rechte untere Ecke zum 2:0 traf (30.).

Die Gäste erhöhten nun ihre Offensivbemühungen, beim Club stand in dieser Phase Raphael Schäfer im Mittelpunkt. Zunächst parierte er einen Schuss des durchgebrochenen Herrmann aus 14 Metern (36.). Kurz vor der Pause war der Club-Kapitän dann bei einem Schuss von Luuk de Jong auf dem Posten und hielt seiner Mannschaft damit die 2:0-Pausenführung fest (43.).

Herrmann verkürzt

Gladbach kam etwas besser aus der Kabine und ging nun mehr Risiko. Nach knapp einer Stunde verlängerte de Jong einen weiten Ball per Kopf auf den durchgestarteten Herrmann, der Schäfer aus elf Metern keine Abwehrchance ließ und zum 1:2 traf (58.). Beim Club verließ nach 68 Minuten Torschütze Pekhart den Platz und wurde durch Sebastian Polter ersetzt. Gefährlich wurde es allerdings auf der Gegenseite durch einen anderen Einwechselspieler. Peniel Mlapa schlenzte den Ball aus 17 Metern knapp am rechten Pfosten des Nürnberger Tores vorbei (68.).

Dann war der Club wieder an der Reihe. Timothy Chandler flanke von rechts auf Mike Frantz, der zurück an den Fünfer auf Sebastian Polter legte. Der Club-Stürmer wurde von Marc-Andre ter Stegen allerdings noch bedrängt und kam dadurch nicht entscheidend zum Abschluss (72.). Richtig gefährlich wurde es kurze Zeit später durch den eingewechselten Robert Mak. Der Slowake umkurvte im Strafraum einen Gegenspieler und schloss dann mit links ab, doch Borussia-Keeper ter Stegen parierte glänzend (79.).

Erster Dreier 2013

Der Club kämpfte bis zum Schluss aufopferungsvoll und verteidigte geschickt, so dass Gladbach in den letzten Minuten zu keiner gefährlichen Szene mehr kam. Kurz vor dem Ende kam noch Neuzugang Berkay Dabanli zu seinem Debüt und half mit den ersten Sieg des neuen Jahres und damit drei wichtige Punkte einzufahren.

(Quelle: Homepage FCN)