Suchen:












Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online




Besucher seit dem 08.10.2011


Heute4
Gestern8
Woche46
Insgesamt27492

VCNT - Visitorcounter

Last-Minute-Ausgleich! Die Club-Serie hält

 

Sebastian Polter erzielt in der Nachspielzeit das verdiente 2:2 für den 1. FCN. Der Club bleibt damit auch im achten Heimspiel in Folge ungeschlagen.

Die Serie hält! Der 1. FC Nürnberg bleibt auch im achten Heimspiel hintereinander ohne Niederlage. Sebastian Polter erzielte gegen Hannover 96 in der Nachspielzeit den 2:2 (0:1)-Ausgleich für die Mannen von Michael Wiesinger und Armin Reutershahn. Vor 36.101 Zuschauern im Grundig Stadion erzielten Szabolcs Huszti (41.) und Didier Ya Konan (68.) die Tore für Hannover. Timm Klose traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich für den 1. FCN (53.).

Der Club, bei dem neben den zuletzt fehlenden Timo Gebhart, Marcos Antonio und Adam Hlousek auch Muhammed Ildiz (Adduktorenprobleme) kurzfristig passen musste, fand besser in die Partie und hatte mehr Ballbesitz. Echte Torchancen waren zunächst allerdings Mangelware. In der 19. Minute wurde es dann erstmals richtig gefährlich. Nach schönem Zuspiel von Timmy Simons ließ Hiroshi Kiyotake noch einen Gegenspieler aussteigen, setzte seinen Schuss aus 14 Metern jedoch haarscharf am Tor vorbei.

Klose trifft zum Ausgleich

Kurze Zeit später flankte Javier Pinola von links ins Zentrum, wo Tomas Pekhart nur knapp verpasste (22.). Danach kam Hannover besser ins Spiel und suchte immer wieder den Weg nach vorne. Nach einer Freistoßflanke von Christian Pander aus dem linken Halbfeld rettete Raphael Schäfer in höchster Not gegen Johan Djourou (38.). Kurz darauf war der Club-Keeper jedoch machtlos. Szabolcs Huszti dribbelte sich durch die Nürnberger Abwehr und schoss aus zehn Metern zur 1:0-Pausenführung für Hannover ein (41.).

Hannover sorgte auch für das erste Ausrufezeichen nach dem Wechsel. Mohammed Abdellaoue nahm aus 20 Metern Maß, zielte aber zu hoch (51.). Wenig später meldete sich der Club zurück im Spiel. Kiyotake zirkelte einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Strafraum. Timm Klose schraubte sich am höchsten und verlängerte den Ball mit dem Kopf zum Ausgleich ins Tor der 96er (53.). Eine Kopie des 1:1 hätte kurz darauf fast für die Nürnberger Führung gesorgt. Dieses Mal stand Hannovers Keeper Ron-Robert Zieler allerdings richtig, nachdem Mame Diouf den Ball Richtung eigenes Tor verlängert hatte (59.).

Kanazaki feiert Debüt

In der 63. Minute kam dann Mu Kanazki zu seinem Debüt für den Club. Der Japaner wurde für Mike Frantz eingewechselt und war sofort mittendrin. Nach Vorlage von Kanazaki zog Markus Feulner aus 18 Metern ab, setzte den Ball aber knapp am linken Pfosten vorbei (64.). Als der Club die Partie im Griff zu haben schien, schlug Hannover plötzlich eiskalt zu. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung passte Abdellaoue gedankenschnell in die Mitte, wo Didier Ya Konan die Kugel aus sechs Metern über die Linie drückte (68.).

Fünf Minuten später hielt Raphael Schäfer sein Team mit einer Glanztat im Spiel. Nach Vorarbeit von Sergio da Silvo Pinto stand Diouf plötzlich frei vor dem Club-Schlussmann, der jedoch parierte (73.). Der 1. FCN wechselte in der Schlussphase noch zweimal und brachte in den Schlussminuten Sebastian Polter und Robert Mak für Pekhart und Feulner. Die Club-Trainer bewiesen damit ein perfektes Händchen. Denn in der Nachspielzeit flankte Timothy Chandler nach innen und Polter drückte den Ball aus fünf Metern zum verdienten Ausgleich ins Netz (90.+2).

(Quelle: Homepage FCN)